Gebetszeiten in Stuer

Mecklenburgische Seenplatte

Di., 10. Muharram 1446
16. Juli 2024

Weitere Zeiten
  • Nachtgebet

    (Das letzte drittel der Nacht)

    01:15 - 03:02
  • Fastenzeit

    03:02 - 21:34
Zeitleiste der heutigen Gebetszeiten

  1. Mitternacht

    Der neue Tag nach dem Sonnenkalender. Die Sonne wird heute, in sha Allah, -15.31° unter den Horizont sinken. An einigen Tagen in diesem Jahr wird die Sonne nicht mehr tiefer als -13.13° absinken.
  2. Fadschr-Gebet 15° (falsch)

    Der Himmel bei 15° ist deutlich heller als im Vergleich zu dem bei 18°. Zu diesem Zeitpunkt wird der rote Schein der Sonne stärker. Da die Uhrzeit vor dem Fadschr (Idschtihad) eintritt und es für diese Methode keine Fatwa gibt, darf diese nicht als Gebetszeit verwenden werden.
  3. Fadschr-Gebet 12° (falsch)

    In diesem Stadium ist der Horizont gut erkennbar, und die Umrisse von Objekten an Land oder auf dem Meer werden deutlicher. Der Himmel zeigt während der nautischen Dämmerung eine Mischung aus tiefem Blau und rötlich-violetten Nuancen. Das Fadschr-Gebet zu dieser Zeit wäre gültig, das Essen bis zu dieser Zeit würde das Fasten jedoch ungültig machen.
    Die Ungültigkeit und Fitna der nautischen Dämmerung
  4. Fadschr gemäß MWL (Idschtihad)

    Zu dieser Jahreszeit sinkt die Sonne nur noch -15.31° unter den Horizont und es gibt keinen wirklichen Fadschr. Daher wird die Gebetszeit nach der Idschtihad-Methode gemäß der Fatwa der Islamischen Weltliga berechnet.
    Fatwa der Islamischen Weltliga von 1986
  5. Fadschr-Gebet 90 Minuten vor Sonnenaufgang (falsch)

    Das Fadschr-Gebet 90 Minuten vor dem Sonnenaufgang (Schuruk) ist zwar gültig, wenn es nach der Zeit von 18° eintrifft. Jedoch ist es nicht korrekt das Fasten mit dieser Zeit zu beginnen. Die kürzeste und längste Zeit zwischen Fadschr und Schuruk in diesen Jahr sind 125 und 128 Minuten.
    Die Ungültigkeit der 90-Minuten-Regel
  6. Schuruk (Sonnenaufgang) unter Anwendung von Vorsichtsmaßnahmen

    Die Sonne sollte sich jetzt knapp unter dem Horizont befinden, aber wenn Sie sich auf einem Berggipfel aufhalten, kann sie früher sichtbar werden. Um dies zu berücksichtigen, zieht dieser Gebetsplan aus Vorsichtsgründen 2 Minuten von der berechneten Zeit für Schuruk ab. Es gilt als riskant, das Gebet nicht vor Ablauf dieser angepassten Zeit abzuschließen.
  7. Schuruk (Sonnenaufgang)

    Sonnenaufgang durch Berechnung. In den meisten Fällen wäre es für das Fadschr-Gebet bereits zu spät.
  8. Ḍuhā-Zeit

    Ḍuhā beginnt, wenn die Sonne eine Speerlänge über dem Horizont steht und dauert bis Istiwāʾ. Dies ist auch die Zeit des ʿĪd-Gebets.
  9. Dhuhr

    Das Dhuhr-Gebet beginnt, nachdem die Sonne ihren Zenit (höchsten Punkt) überschritten hat und zu sinken begonnen hat. Es endet mit dem Beginn der Asr-Gebetszeit (dem Nachmittagsgebet).
  10. Missing translation (de-DE) today.dhuhr.Mwl2007.Valid

    Missing translation (de-DE) today.dhuhr.Mwl2007.Valid
  11. Asr

    Asr beginnt, wenn der Schatten eines Objekts gleich seiner tatsächlichen Länge plus der Länge seines Schattens zur Zeit von Dhuhr ist.
  12. Missing translation (de-DE) today.asr.Mwl2007.Valid

    Missing translation (de-DE) today.asr.Mwl2007.Valid
  13. Asr (Hanafi)

    Der Asr gemäß einer Meinung im Hanafi-Madhab beginnt, wenn der Schatten eines Objekts zweimal so lang wird wie seine tatsächliche Länge plus die Länge seines Schattens während des Dhuhr-Gebets. Es ist zu beachten, dass dies nur eine Meinung des Hanafi-Madhhab ist. Nicht alle Hanafis teilen diese Meinung. Länder wie die Türkei verwenden diese Methode nicht.
  14. Das Ende von Asr

    Das Ende des Asr-Gebets tritt ein, sobald das Sonnenlicht rötlich wird und man mit bloßem Auge in die Sonne schauen kann. Es gilt als sündhaft, das Gebet über diesen Zeitpunkt hinaus zu verzögern. Es bleibt jedoch auch nach Ablauf dieser Zeit verpflichtend, das Asr-Gebet bis zur Zeit des Maghrib-Gebets zu verrichten. In Notsituationen darf das Gebet auch noch nach dieser Zeit verrichtet werden, ohne dass es als Sünde betrachtet wird.
  15. Maghrib

    Sonnenuntergang durch Berechnung und somit der neue Tag nach dem Islamischen Kalendar. In vielen Fällen wäre es zu früh zu beten und zu früh, das Fasten zu brechen.
  16. Missing translation (de-DE) today.maghrib.Mwl2007.Valid

    Missing translation (de-DE) today.maghrib.Mwl2007.Valid
  17. Ischaa-Gebet 90 Minuten nach Sonnenuntergang (falsch)

    Das Ischaa-Gebet 90 Minuten nach dem Sonnenuntergang (Maghrib) ist nur gültig wenn es nach dem Ischaa von 17° eintrifft. Die kürzeste und längste Zeit zwischen Maghrib und Ischaa in diesen Jahr sind 125 und 128 Minuten.
    Die Ungültigkeit der 90-Minuten-Regel
  18. Ischaa gemäß MWL (Idschtihad)

    Zu dieser Jahreszeit sinkt die Sonne nur noch -15.31° unter den Horizont und es gibt keinen wirklichen Ischaa. Daher wird die Gebetszeit nach der Idschtihad-Methode gemäß der Fatwa der Islamischen Weltliga berechnet.
    Fatwa der Islamischen Weltliga von 1986
  19. Ischaa-Gebet 12° (falsch)

    Der Himmel zeigt während der nautischen Dämmerung eine Mischung aus tiefem Blau und rötlich-violetten Nuancen. Das Ischaa-Gebet zu dieser Zeit wäre in jedem Fall ungültig.
    Die Ungültigkeit und Fitna der nautischen Dämmerung
  20. Mitternacht

    Der neue Tag nach dem Sonnenkalender. Die Sonne wird heute, in sha Allah, -15.48° unter den Horizont sinken. An einigen Tagen in diesem Jahr wird die Somme nicht mehr tiefer als -13.13° absinken.
  21. Islamische Mitternacht

    Das Ende der Ischaa-Zeit. Die islamische Mitternacht bezieht sich auf den Mittelpunkt zwischen dem Sonnenuntergang (Maghrib) und der Morgendämmerung (Fajr). Der Mittelpunkt zwischen 21:34 und 03:02 ist 00:19. In nördlichen Breitengraden kann das Ishaa im Sommer nach der islamischen Mitternacht sein. In diesem Fall erstreckt sich die Zeit für Ishaa bis Fajr.
    Die Islamische Mitternacht
  22. Ischaa-Gebet 15° (hoch riskant)

    Der Himmel wird bei 15° deutlich dunkler. Das letzte Sonnenlicht ist jetzt nur noch schwach in der Nähe des Horizonts erkennbar. In Gebieten mit Lichtverschmutzung kann das künstliche Licht bereits stärker als das Sonnenlicht sein. Die Rötung des Himmels beginnt jetzt zu verschwinden. Sie kann aber bis 17° Grad sichtbar bleiben.
  23. Das letzte Drittel der Nacht

    Das letzte Drittel der Nacht gilt im Islam als eine Zeit von großer Bedeutung und sollte vermehrt zur Anbetung und für Bittgebete genutzt werden. Die islamische Nacht beginnt mit dem Maghrib (21:34) und endet mit dem Fadschr. Diese Zeit bezieht sich somit auf den Zeitraum von 01:15 bis Fadschr (03:02).
Gebetszeiten4 months ago

Die Gebetszeiten und die Lichtverschmutzung

Nicht nur die moderne Zeit hat uns von der Natur abgekoppelt, auch das aufkommen der Elektrizität hat gravierende Auswirkungen, sogar auf die Gebetszeiten!

Abu Hudhayfah
mehr
Gebetszeiten4 months ago

Die Ungültigkeit und Fitna der nautischen Dämmerung

Seit vielen Jahren werden die Muslime in Europa durch die Herausgeber der französischen Methode und durch uninformierte Moscheevorstände in die Irre geführt. Wo der Ramadan in den letzten Jahren noch im Sommer lag und diese Methode für einige Sommerwochen als Idschtihad angesehen werden konnte, so ist sie seit 2022 gänzlich ungültig, und die Fastenzeiten sind somit nicht richtig...

Abu Hudhayfah
mehr
Gebetszeiten4 months ago

al-Zarqālah (493 H) sagte: Der Fadschr ist 18 Grad

Sein Name ist Abū Isḥāq Ibrāhīm ibn Yaḥyā al-Naqqāsh al-Zarqālī (al-Zarqālah) al-Tujibi und er verstarb im Jahre 493 der Hijrah was dem Jahr 1100 entspricht. Der Instrumentenbauer und Astronom aus Andalusien. Seine astronomischen Instrumente und Werke sollten noch weitere 400 Jahre genutzt werden. Der große Astronom Nicolaus Copernicus zitierte noch aus seinen Werken...

Abu Hudhayfah
mehr
Gebetszeiten4 months ago

Al-Battānī (317H) sagte: Der Fadschr ist 18 Grad

Er ist Muḥammad ibn Jābir al-Ḥarrānī al-Battānī (317h) und er war der größte und bekannteste Astronom der Islamischen Welt. Seine Werke waren maßgeblich an der Entwicklung der Wissenschaft und Astronomie im Westen beteiligt. Die großen Astronomen der Geschichte nutzten seine Werke, unter ihnen Nicolaus Copernicus, Johannes Kepler und Galileo Galilei. Er erkannten den nutzen der Trigonometry in der Astronomie und legte die Meilensteine für die weitere Entwicklung der Astronomie...

Abu Hudhayfah
mehr
Gebetszeiten4 months ago

Al-Biruni (440h) sagte: Der Fadschr ist 18 Grad

Sein Name ist Abu Rayhan Muhammad ibn Ahmad al-Biruni. Er stab im Jahre 440 nach der Hijrah (1050). Er ist der große Gelehrte und Astronom. Und man nennt ihn den Vater der modernen Geodäsie. Von seinen 146 Büchern, widmete er 95 der Astronomie, Mathematik und Geografie...

Abu Hudhayfah
mehr